Château d'Allaman Oeil-de-Perdrix Grand Cru Allaman La Côte AOC

Château d'Allaman - Cave de Jolimont, Mont-sur-Rolle
Rebsorte(n)

Pinot Noir

2016
75cl Art. Nr. 21528
Verpackung: CRT 6

Château d'Allaman Oeil-de-Perdrix Grand Cru Allaman La Côte AOC

Château d'Allaman - Cave de Jolimont, Mont-sur-Rolle
AuszeichnungSilbermedaille
Rebsorte(n)

Pinot Noir

2016
75cl Art. Nr. 21528
help
Weitere Informationen

Verpackung : CRT 6
Palettisation : 600
Verkaufskanal : Fachhandel, Distribution

Verpackung: CRT 6
Servier-Empfehlungen Serviertemperatur : 8 - 12°C
Gastronomie : Passt hervorragend zu Felchen-Filets aus dem Genfersees, leicht gegrillten Jakobsmuscheln, Frühlingsrollen, Chili con carne, Grilladen, Sommersalate

Reifungspotential : 2 Jahre

Degustationsnotizen

Farbe : Lachs-Rosarot
Bouquet : Sehr frisch mit Aromen von Quitten-Gelée
Gaumen : Schmackhaft und fruchtig, schön ausgeglichen
Spezielles : Vinifizierung nach traditioneller Art

Château d'Allaman - Cave de Jolimont, Mont-sur-Rolle

Château d'Allaman

Château d’Allaman, eine altehrwürdige Inspirationsquelle 

Die Feudalburg aus dem 11. Jahrhundert mit ihren Wassergräben und der Zugbrücke wurde 1530 vom Berner Feind gebrandschatzt. Dank den nachfolgenden Besitzern erhebt sie aus der Asche eine Auferstehung.

Das Schloss wechselte durch Erbgänge und Versteigerung mehrfach den Besitzer. 1723 wurde es unter dem Besitz der Marquise de Langallerie, «die fröhliche Witwe» genannt, zu einem Lustschloss umgebaut, das sich den Künsten und der Kultur öffnete und in dem glanzvolle Empfänge stattfanden. 

Der Humanist Jean-Jacques de Sellon, ein Kriegsgegner und militanter Kämpfer für die Abschaffung der Todesstrafe, erbte das Schloss 1810. Es wurde der vorläufige Sitz der Society of Peace, aus der der Völkerbund und schliesslich die Vereinten Nationen hervorgingen. «Der Geist  von Genf» ist so stark von Allaman inspiriert, dass Jean-Jacques Saillon dessen Beschreibung auf einer Säule des Schlosses gravieren liess. Der heutige Besitzer, Markus Jerger, hat dies kürzlich wieder entdeckt.

Der Weinberg

Seit  1975 ist Château d’Allaman als historisches Monument und Kulturgut von nationaler Bedeutung klassiert. Die Wiederherstellung seiner Weinberge ab 1959 verdanken wir dem Grafen Gérard de Loriol. Ab 1974 übernahm der Chefwinzer Samuel Brocard das Zepter. In 2016 überlässt er seinen Platz Caspar Eugster, um von einem verdienten Ruhestand zu profitieren.

Das Château d’Allaman ist ein Gründungsmitglied der renommierten Vereinigung Clos, Domaines & Châteaux.

aWaOPxX9xKA

Jahrgang 2017

Mehr Infos

Servier-Empfehlungen Serviertemperatur : 8 - 12°C
Gastronomie : Passt hervorragend zu Felchen-Filets aus dem Genfersees, leicht gegrillten Jakobsmuscheln, Frühlingsrollen, Chili con carne, Grilladen, Sommersalate

Reifungspotential : 2 Jahre

Degustationsnotizen

Farbe : Lachs-Rosarot
Bouquet : Sehr frisch mit Aromen von Quitten-Gelée
Gaumen : Schmackhaft und fruchtig, schön ausgeglichen
Spezielles : Vinifizierung nach traditioneller Art

Produzent

Château d'Allaman - Cave de Jolimont, Mont-sur-Rolle

Château d'Allaman

Château d’Allaman, eine altehrwürdige Inspirationsquelle 

Die Feudalburg aus dem 11. Jahrhundert mit ihren Wassergräben und der Zugbrücke wurde 1530 vom Berner Feind gebrandschatzt. Dank den nachfolgenden Besitzern erhebt sie aus der Asche eine Auferstehung.

Das Schloss wechselte durch Erbgänge und Versteigerung mehrfach den Besitzer. 1723 wurde es unter dem Besitz der Marquise de Langallerie, «die fröhliche Witwe» genannt, zu einem Lustschloss umgebaut, das sich den Künsten und der Kultur öffnete und in dem glanzvolle Empfänge stattfanden. 

Der Humanist Jean-Jacques de Sellon, ein Kriegsgegner und militanter Kämpfer für die Abschaffung der Todesstrafe, erbte das Schloss 1810. Es wurde der vorläufige Sitz der Society of Peace, aus der der Völkerbund und schliesslich die Vereinten Nationen hervorgingen. «Der Geist  von Genf» ist so stark von Allaman inspiriert, dass Jean-Jacques Saillon dessen Beschreibung auf einer Säule des Schlosses gravieren liess. Der heutige Besitzer, Markus Jerger, hat dies kürzlich wieder entdeckt.

Der Weinberg

Seit  1975 ist Château d’Allaman als historisches Monument und Kulturgut von nationaler Bedeutung klassiert. Die Wiederherstellung seiner Weinberge ab 1959 verdanken wir dem Grafen Gérard de Loriol. Ab 1974 übernahm der Chefwinzer Samuel Brocard das Zepter. In 2016 überlässt er seinen Platz Caspar Eugster, um von einem verdienten Ruhestand zu profitieren.

Das Château d’Allaman ist ein Gründungsmitglied der renommierten Vereinigung Clos, Domaines & Châteaux.

aWaOPxX9xKA

Auszeichnungen

Jahrgang 2017

Château d'Allaman - Cave de Jolimont, Mont-sur-Rolle - die Weine

Château d'Allaman rosé Brut Allaman La Côte AOC
Château d'Allaman rosé Brut Allaman La Côte AOC Siehe Produktebeschrieb
    Château d'Allaman rouge Grand Cru Allaman La Côte AOC
    Château d'Allaman rouge Grand Cru Allaman La Côte AOC Siehe Produktebeschrieb
    • m
    Château d'Allaman vin doux passerillé Grand Cru Allaman La Côte AOC
    Château d'Allaman vin doux passerillé Grand Cru Allaman La Côte AOC Siehe Produktebeschrieb
    • m
    Château d'Allaman Grand Cru Allaman La Côte AOC
    Château d'Allaman Grand Cru Allaman La Côte AOC Siehe Produktebeschrieb
    • m
    Château d'Allaman Oeil-de-Perdrix Grand Cru Allaman La Côte AOC
    Château d'Allaman Oeil-de-Perdrix Grand Cru Allaman La Côte AOC Siehe Produktebeschrieb
    • new
    • m
    prevnext